Tom Flieger on tour

Der Weg ist das Ziel.

Seattle/ Everett (USA)

Na endlich! Ein Besuch der Boeing Werke in Everett bei Seattle stand schon lange auf meiner Liste. Ein sehr, sehr günstiger Flug nahm mir die Entscheidung ab, den Plan endlich umzusetzen.

Norwegian hatte ich als Zubringer ausgewählt. Mein Ticket startete nämlich in Oslo. Fast als Direktflug lautete mein Ticket auf OSL-MUC-YYZ-SEA-YYZ-FRA, dort plante ich, meinen Anschlussflug nach OSL zu verpassen und stattdessen nach TXL zu fliegen. Alles klar? Gut 🙂

Norwegian B737-800 LN-DYV als Flug DY 1109 SXF-OSL

Die Nacht in Oslo verbrachte ich in der Nähe des Flughafens.

Früh am nächsten Morgen ging es dann auch weiter. Huhu, Eisbär.

Lufthansa A320 D-AIPH als Flug LH 2457 OSL-MUC

Lufthansa: modernste Technik (/Ironie aus). Zumindest die Triebwerke schienen zu funktionieren.

Natürlich reiste Herr Flieger standesgemäß mit einem Boeing Dreamliner Richtung Everett.

Air Canada B787-9 C-FNOG als Flug AC 847 MUC-YYZ

Läuft 🙂

Hm… joa… ne. Das Spezialessen “Vegetarian Oriental” war nur mittelprächtig. Das reguläre Essen hätte mich aber auch nicht begeistert.

Zwischenstop in Toronto nach 9 Stunden Flugzeit.

Air Canada A320 C-FDST als Flug AC 541 YYZ-SEA

Ein 5stündiger Kontinentalflug als Anschlussflug ist nicht wirklich komfortabel. Wenn das Ticket nicht so günstig gewesen wäre, hätte ich mich geärgert. Aber so ertrug ich die Quälerei.

Huhu, Seattle 🙂

 

Schnäppchenpreis und dann noch Cashback… billiger hätte ich über airbnb auch nicht wohnen können. Das Zimmer war größer als meine erste Wohnung.

Universität

Eine positive Überraschung: die Henry Art Gallery.

Huhu, Hörnchen.

Lake View Friedhof mit Gräbern von Brandon Lee und Bruce Lee.

Pike Place Market

Wo bekommt man Fisch frischer als am Fischmarkt? Statt dem Bestseller frittierten Fisch wählte ich jedoch gegrillten Thunfisch, auch wenn man alles andere als “tot gebraten” ablehnte. Eine gute Wahl, denn die anderen Gäste starrten neidisch auf meinen Teller, statt auf ihre eigene, unappetitlich frittierte Ware. Da meine Sitznachbarin Verwandte in Deutschland hat, wurde ich sogleich in ein Gespräch verwickelt. Dabei wollte ich doch nur essen…

Für den nächsten Morgen hatte ich eine Tour zu den Boeing-Werken in Everett organisiert. Das Komplettpaket mit Transfer erschien mir sowohl preislich als auch vom Komfort passender, da ansonsten eine eigene Anreise nach Everett hätte organisiert werden müssen.

 

Die Fertigungshalle ist dem Volumen nach das zweitgrößte Gebäude der Welt. Außerdem gibt es eine direkte Verbindung zum Flughafen Paine Field.

Im Future of Flight Museum waren Fotos erlaubt, auf der Tour selbst leider nicht. Telefon und sämtliche anderen Mitbringsel mussten vor Tourbeginn eingeschlossen werden. Angeblich sei wohl mal ein Fotoapparat von einer Aussichtsplattform auf einen Flügel gefallen und hätte einen bösen Schaden verursacht…

Die Produktionshallen waren wirklich sehenswert und die Tour sehr interessant. Neben der Boeing 747-8 werden in Everett aktuell die 767, 777 und 787 hergestellt. Fotos hiervon gibt es aber leider wie gesagt hier nicht zu sehen.

Space Needle

Wer kennt sie nicht… die Monorail (bekannt aus den Simpsons o.ä.).

Zum Abendessen ging es zum Inder. Trotz einiger schlechter Bewertungen auf Google überzeugten mich die Fotos vom Essen. Ich sollte es nicht bereuen. Das Essen, insbesondere das Naan-Brot war hervorragend!

The Museum of Flight im Süden von Seattle – ebenfalls durchweg sehenswert.

Im Außenpavillon ging es weiter.

Das Mittagessen bestand abermals aus leckerem Thunfisch.

Und nach einem Streifzug durch Seattle und etwas Shopping ging es erneut zum Inder, der sich mehr als bewährt hatte.

Ein gelungenes verlängertes Wochenende. Zeit für den Heimweg. Das Büro ruft.

Air Canada A320 C-FKCR als Flug AC 540 SEA-YYZ

Mein Anschlussflug war verspätet. Es blieb mir also nichts anderes übrig, als länger in der Air Canada Lounge zu verweilen. Ich hab es echt nicht leicht 🙂

Air Canada B777-300ER C-FIUW als Flug AC 872 YYZ-FRA

Naja die zweite. Hätte ich mal etwas anderes bestellt…

In Frankfurt verpasste ich wie geplant aus Versehen meinen Anschlussflug nach Oslo und flog stattdessen mit einem separaten Ticket nach Berlin.

Lufthansa A321 D-AIDH als Flug LH 178 FRA-TXL

 

Fazit:

Ein gelungenes verlängertes Wochenende! Tolle Flugzeuge, sowohl auf dem Hin- und Rückweg als auch vor Ort bei Boeing in den Produktionshallen oder in den Museen. Das Essen war durchweg schmackhaft und ein bisschen Shopping gab es auch noch. Zudem ist mein Vielfliegerstatus bei Aegean Airlines durch diesen Ausflug schon fast verlängert.

Seattle ist eine entspannte, sehenswerte Stadt. Problemlos lässt sie sich fußläufig erkunden, gleichwohl gibt es mit der Monorail ein Highlight, das man durchaus einmal ausprobiert haben sollte.

Das war wohl erstmal mein letzter Besuch in den USA für einige Zeit. Nachdem ich im kommenden März den Iran bereist haben werde, wird aufgrund der aktuellen Einreiseregularien mein ESTA ungültig und ich müsste mir ein Visum in der Amerikanischen Botschaft organisieren, bevor ich wieder in die USA reisen dürfte. Da die Welt groß ist, werde ich mich stattdessen erstmal auf andere Reiseziele konzentrieren. Ich werde es überleben 🙂

Weiter Beitrag

© 2018 Tom Flieger on tour

Datenschutz    Impressum
Thema von Anders Norén