Tom Flieger on tour

Der Weg ist das Ziel.

Panama City (Panama)

Letze Etappe meiner Südamerikareise: Panama City.

map-cuzlimbogpty

Der Flughafen Cusco CUZ ist recht übersichtlich.

IMG_2635

Der Checkin hielt eine Überraschung für mich bereit: Upgrade in die Business Class. Sehr schön 🙂

IMG_2642

Mein Flug war verspätet. Die Verspätung und Gateänderung wurde von durch das gesamte Terminal laufenden Mitarbeitern ausgerufen.

IMG_2639

Früh übt sich…

IMG_2645

IMG_2651

Avianca (op. by Taca Peru) A320 N495TA als Flug AV 836 CUZ-LIM.

IMG_2655

IMG_2657

IMG_2658

IMG_2659

IMG_2660

Da soll die C in Europa mal versuchen mitzuhalten. Außerordentlich bequem.

IMG_2661

Och ja… durchaus sehr schmackhaft. Für einen Inlandsflug umso mehr.

IMG_2667

IMG_2669

IMG_2674

Beim Ausstieg verabschiedete sich der Kapitän persönlich von jedem Fluggast. Sympathisch.

Die CIP Lounge in LIM ist absolut empfehlenswert. Frisch gepresster Orangensaft, Bar, Knabber- und Süßkram, Obst und Sandwiches. In der Vitrine wird Schmuck zum Kauf angeboten.

IMG_2676

IMG_2677

IMG_2678

IMG_2679

IMG_2644

Avianca B787-8 N783AV als Flug AV 24 LIM-BOG.

IMG_2682

IMG_2683

IMG_2691

Für Eco durchaus lecker.

IMG_2694

In Bogota angekommen wurde es hektisch. Da ich unbedingt noch in einem Coffeeshop außerhalb des Sicherheitsbereiches Kaffee probieren und kaufen wollte absolvierte ich innerhalb gut einer Stunde ein straffes Programm: Einreise Kolumbien, Kaffee testen, Kaffee kaufen, Sicherheitskontrolle intensiv und Ausreise Kolumbien. In der Lounge war ich dann erstmal außer Atem und genoss eine Cola light, bevor es nach wenigen Minuten bereits zum Boarding nach Panama City ging.

IMG_2695

IMG_2696

IMG_2643

AeroGal A320 HC-CJM dba Avianca Flug AV 8376 BOG-PTY.

IMG_2697

IMG_2698

IMG_2699

IMG_2701

IMG_2702

In Panama City gibt es zwar Uber, auf Grund der späten Uhrzeit war am Flughafen aber keiner mehr. Dann eben doch ein Taxi zur airbnb-Unterkunft. Der Schlüssel lag bereits am Empfang für mich bereit.

IMG_2708

IMG_2705

Am nächsten Morgen absolvierte ich ein kleines Sightseeingprogramm zu Fuß. Bei dem extrem schwülen Wetter und Temperaturen um die 35 Grad ein beschwerliches Unterfangen.

IMG_2716

IMG_2717

IMG_2719

IMG_2720

IMG_2722

IMG_2726

IMG_2727

IMG_2728

IMG_2729

IMG_2730

IMG_2733

IMG_2737

IMG_2741

IMG_2743

IMG_2745

Willkommene Abkühlung.

IMG_2746

IMG_2750

IMG_2752

IMG_2753

IMG_2754

IMG_2758

IMG_2759

IMG_2762

IMG_2767

IMG_2769

IMG_2770

IMG_2771

IMG_2774

IMG_2775

IMG_2778

IMG_2782

IMG_2783

IMG_2785

IMG_2793

IMG_2798

IMG_2800

IMG_2801

IMG_2802

Irgendwie wurde ich mit Panama nicht so recht warm – und das lag nicht am Wetter.

Einkaufszentren gab es genug, alle namhaften Marken sind vertreten. In einem solchen gelegen war auch das Kino, welches ich aus genanntem Grund nunmehr aufsuchte.

IMG_2806

Innen zeigte sich auch, warum der Preis so gehoben und das VIP im Namen berechtigt war. Bequeme, große Sessel und auf Wunsch Service am Platz.

IMG_2810

IMG_2812

Da ich keine Lust hatte noch länger in der Stadt herumzulaufen, nutzte ich eben die Annehmlichkeiten meiner Unterkunft.

IMG_2819

IMG_2820

IMG_2821

Einen Hauch panamaische Identität fand ich am letzten Abend doch noch: im Restaurant El Trapiche.

IMG_2822

IMG_2823

Dit wars. Für meine Südamerika-Reise insgesamt ziehe ich ein positives Fazit. Panama als eigentliches Reiseziel werde ich in den nächsten Jahren wohl eher nicht nochmal auswählen.

map-ptyewrframadfra

Die Copa Lounge in PTY war wie bereits auf der Hinreise eher enttäuschend.

IMG_2826

IMG_2830

IMG_2831

Ein riesengroßes Plus hatte die Lounge jedoch: am Morgen gab es in meiner Unterkunft kein Wasser. Da ich ohne morgentliche Dusche relativ schnell ziemlich unleidlich werde war das Angebot unverzichtbar. Außerdem konnte ich mich dort mit genügend Papierhandtüchern als Taschentuch-Ersatz eindecken. Auf Grund der frostigen Klimaanlagen der letzten Tage bei sehr heißer Außentemperatur hatte ich mir am letzten Tag nämlich eine deftige Erkältung eingefangen und meinen großzügigen Taschentuchvorrat in null komma nix aufgebraucht. Auf Grund meiner Angeschlagenheit hatte ich auch nicht reklamiert, dass mein eigentlich zulässiges Deo aus meinem Plastikbeutel im Handgepäck konfisziert wurde, da ein Flammensymbol aufgedruckt war. Mir reichte es. Nur weg hier.

IMG_2832

Wie üblich bekam ich auf Anfrage einen netten Platz.

IMG_2846

United B737-700 N17730 als Flug UA 1022 PTY-EWR.

IMG_2833

IMG_2835

IMG_2837

IMG_2840

IMG_2842

Das Angebot der Lufthansa-Lounge in EWR war durchaus ansprechend, leider war der Platz wegen der vielen Gäste sehr beengt.

IMG_2845

IMG_2847

Lufthansa B747-8i D-ABYK als Flug LH 403 EWR-FRA.

IMG_2850

IMG_2851

IMG_2853

Nach dem Einstieg fragte ich nett, ob ich einen Blick in das Cockpit werfen dürfe. Auf die Frage der Purserin, ob ich denn ein Kollege sei, konnte ich gerade noch “Nein, aber…” antworten, bevor ich mit einem vernichtenden Blick gestraft und mit einem “Na dann geht das aber nicht!” auf meinen Platz verbannt wurde. Lufthansa – nonstop you.

IMG_2855

IMG_2857

Hm…. irgendwie hatte ich mir mehr erwartet. Sentimental kommt die 747-8 für mich persönlich nicht an die 787 ran. Trotzdem, ist immer noch eine 747 🙂

IMG_2869

Noch während dem Steigflug wurde versucht, Upgrades für die Eco+ zu verkaufen. In der Lounge hatte ich bereits nach einem Upgrade gefragt, dieses hätte ich dort käuflich für 299 Dollar erwerben können. Im Flieger wollte LH bereits 299 Euro dafür. Bei nur 6 Stunden geplanter Flugzeit verzichtete ich dankend.

IMG_2881

Das Brötchen war gut. Der Rest enttäuschend.

IMG_2884

Die Filmauswahl war bescheiden, der Flug überwiegend holprig. Der Sitzgurt war komisch konstruiert (vielleicht auch nur ungewohnt) und ließ sich erst nach ein wenig fummeln öffnen. Ich hatte auch elektrisch abblendende Fenster wie in der 787 erwartet, statt dessen gab es manuelle Blenden. So, genug gemeckert, aber was ordert die Hansa auch immer billig billig billig.

IMG_2886

In der Air Canada Lounge in FRA gönnte ich mir eine weitere Dusche. Da mein Flieger nach MAD von den entsprechenden Gates startete konnte ich mir auch etwas Zeit lassen.

IMG_2887

IMG_2888

IMG_2889

IMG_2890

IMG_2891

IMG_2892

IMG_2848

Lufthansa A320 D-AIUE als Flug LH 1112 FRA-MAD.

IMG_2893

IMG_2894

IMG_2895

Ein geneigter Leser könnte sich fragen, warum ich erst von Frankfurt nach Madrid und dann wieder nach Frankfurt geflogen bin, nur um dann mit dem Zug nach Berlin zu fahren. Nun, ich hatte noch einen “Restflug” in der Interkontinental Business von LAN “übrig”. Den verfallen zu lassen kam trotz Erkältung nicht in Frage.

IMG_2896

Die Iberia-Lounge in MAD kann sich auch sehen lassen.

IMG_2897

IMG_2898

IMG_2899

IMG_2900

IMG_2901

IMG_2905

LAN B787-8 CC-BBA als Flug LA 704 MAD-FRA.

IMG_2906

Endlich zuhause (quasi).

IMG_2908

Lange nicht gehabt und tatsächlich etwas vermisst: Pisco Sour. Die Restbestände der Galley gingen während des Fluges an mich, nachdem die anderen Fluggäste in der C sich anscheinend nicht damit anfreunden konnten.

IMG_2909

IMG_2910

IMG_2912

Die lange Reise forderte ihren Tribut. Vor Müdigkeit driftete mein Telefon während der Aufnahme etwas nach unten, da ich mehrmals kurz eingenickt bin.

IMG_2916

Mjummy.

IMG_2917

Juans Arbeitsplatz ist irgendwie cooler als meiner 🙂

IMG_2925

Nach einem netten Gespräch ging es zum Bahnhof und mit dem Zug zurück nach Berlin.

IMG_2926

Fazit: mit Panama bin ich nicht warm geworden, aber die tolle Rückreise als krönender Abschluss hat das Gesamtbild gerettet. Von der 787 bekomme ich so schnell wohl erstmal nicht genug.

Positiv überrascht war ich von Avianca. Aber auch LAN ist – wie ich vorher schon feststellen konnte – eine Empfehlung und die entsprechenden Flieger beider Airlines auch selbst durchaus eine Reise wert.

Südamerika: ich komme wieder!

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

© 2018 Tom Flieger on tour

Datenschutz    Impressum
Thema von Anders Norén