Tom Flieger on tour

Der Weg ist das Ziel.

Sydney (Australien)

Es geht weiter.

Diesmal steht Sydney mit einer THAI Boeing 747-400 (BKK-SYD), der HS-TGY “Dararasmi” auf dem Flugplan.

bkk-syd

Kurzfristig habe ich mich gegen einen Fensterplatz entschieden. Nachts über meinen Sitznachbarn drüberklettern muss nicht sein. Glücklicherweise konnte ich mir einen Gangplatz am Notausgang im Oberdeck (16J) sichern. Eine gute Wahl, leider gab es als Sitz nur eine Rutsche und die Flugbegleiter saßen bei Start und Landung direkt gegenüber. Positiv: ich konnte den zusätzlichen Platz ausnutzen.

IMG_6944

IMG_6948

IMG_6949

Videos von Start und Landung gibt es dementsprechend hier nicht. Aber Essen 🙂

IMG_6951

IMG_6952

IMG_6953

IMG_6954

IMG_6955

IMG_6956

Schlaf gab es auf der Rutsche in der 747 auch nicht viel, dementsprechend sehe ich gerade aus ^^

IMG_6958

Zum Frühstück habe ich mich für Obst und die bereits bewährte Nudelsuppe entschieden.

IMG_6961

IMG_6963

Adieu…

IMG_6967

Immigration etc. war dank Fastlane in wenigen Minuten erledigt.

Auf zum Hotel. 5 Stunden vor der eigentlichen Checkinzeit…

Es ist zwar Winter in Australien aber 10-15 Grad tagsüber und um die 5 Grad nachts sind dann doch etwas wenig.

IMG_6968

Zum Hotel (Radisson Hotel & Suites) geht es vom Bahnhof “Museum” nur bergab. Super bei der Ankunft, bei der Abreise könnte die Angelegenheit unschön werden.

Zum Glück konnte ich trotz early arrival mein Zimmer sofort beziehen. Für meinen vorher noch schnell gematchten Club Carlon Gold gab es im ausgebuchten Hotel: nichts (wenn man den early checkin mal außen vor lässt, vielleicht hätte ich den auch als “normaler Gast” bekommen. Ok… Rabatt auf das ohnehin zu teure Frühstück wurde im System eingetragen, auch das ist aber ein vorgesehener Benefit). Noch schnell etwas einkaufen und dann ab ins Bett.

IMG_6970

IMG_6971

IMG_6972

Aus dem geplanten Powernap sind dann doch einige Stunden geworden. Inzwischen ist es dunkel und der Tag vorbei. Somit habe ich Zeit diesen Beitrag zu verfassen.

Bei zunächst regnerischem, dann sonnigem Wetter machte ich mich am nächsten Tag auf zu einer Sightseeing-Tour. Aber erstmal frühstücken. Bei Eggs Benedict kann ich nicht widerstehen. Sie sind nicht super aber durchaus gut.

IMG_6974

IMG_6975

IMG_6976

Frisch gestärkt geht es los.

P1060209

P1060211

P1060212

P1060218

P1060219

P1060226

P1060228

P1060231

P1060243

P1060244

P1060247

P1060249

P1060250

P1060253

P1060257

P1060259

P1060263

P1060264

P1060265

P1060268

P1060274

P1060275

P1060276

P1060278

Zufall? 🙂

P1060282

P1060294

P1060298

P1060300

P1060322

P1060303

P1060334

P1060340

P1060344

Da hat sich wohl jemand verfahren.

P1060301

So, nun noch ein kurzer Besuch im Museum of Contemporary Art.

P1060299

P1060308

P1060309

P1060310

P1060311

P1060314

P1060315

P1060317

P1060319

P1060320

P1060321

Mmh… Ramen 🙂

IMG_6998

Glücklicherweise gab es die nächsten Tage herrlichsten Sonnenschein. Jetzt bleibt Zeit einfach ein bisschen in der Stadt herumzustreunern.

IMG_7001

Nächster planmäßiger Stop: Rarotonga / Cookinseln.

Als Special Feature kommt aber noch meine erste Flugstunde und ein Ausflug nach Hobart / Tasmanien inklusive Scenic Flight mit einer DHC-2 Beaver.

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

© 2018 Tom Flieger on tour

Datenschutz    Impressum
Thema von Anders Norén