Tom Flieger on tour

Der Weg ist das Ziel.

Hobart (Australien/ Tasmanien)

Heute fliege ich von Sydney nach Tasmanien, genauer gesagt nach Hobart.

syd-hba

Los geht es morgens mit dem Virgin Australia-Flug VA 1528 SYD-HBA. Ich hatte das Vergnügen mit der VH-VUK “Mackay-Be Diva”, einer Boeing 737-800 zu fliegen. Positiv fing es bereits beim Boarding an, dieses erfolgte sowohl von vorne über einen Finger als auch von hinten über eine Treppe. Entsprechend zügig war die Angelegenheit auch erledigt.

IMG_7004

IMG_7006

IMG_7009

IMG_7010

IMG_7011

IMG_7015

Erfreulicherweise hatte ich eine ganze Sitzreihe für mich alleine. Ein weiteres positives Feature war das Bordentertainment über WLAN mittels einer zuvor heruntergeladenen App. Es waren zwar auch kleine Monitore in den Vordersitzen eingelassen, diese schienen jedoch älteren Datums zu sein, sodass die angebotene Variante sinnvoll erschien. Die Auswahl war für mein Empfinden nicht überragend aber durchaus ausreichend für ein paar Stunden Flug.
Ein weiterer positiver Eindruck vermittelte die namentliche Vorstellung der Cockpitbesatzung sowie des Kabinenpersonals.

IMG_7018

IMG_7020

Den Bordservice (immerhin eine kostenlose Getränkeauswahl) verschlief ich.

IMG_7023

In Hobart angekommen durften sich alle Passagiere von einem Futterspürhund Marke „Beagle“ beschnüffeln lassen, dass wir nicht illegal verbotene Lebensmittel nach Tassie schmuggeln. Test bestanden, ich darf rein.

IMG_7028

Vor dem Terminal steht bereits ein Shuttlebus den ich nutze, um in die Stadt zu kommen.

Jetzt weiter zur Touri-Info. Dort fällt mir ein Aushang für eine „Waterplane Scenic Tour“ ins Auge. 5 Minuten widerstehe ich noch, dann ist mein Flug gebucht. Wat solls, bisher hatte ich noch kein Wasserflugzeug.

Am Pier erwartet mich die VH-YKY, eine über 50 Jahre alte de Havilland Canada DHC-2 Beaver. Außerdem hat sich das bei der Ankunft gute Wetter zwischenzeitlich in absolut tolles Wetter mit klarer Sicht und strahlendem Sonnenschein verwandelt. Besser könnte es gar nicht sein, perfekte Voraussetzungen für unseren Rundflug. Noch besser: ich sitze vorne rechts im Cockpit.

Unser Pilot Bob erzählte erfreulicherweise einiges über die Maschine und unterhielt uns während des Fluges mit vielen Details über die Gegend.

(Bewegte) Bilder sagen mehr als Worte:

P1060384

P1060422

P1060424

P1060426

P1060433

P1060430

Der Flug hat sich definitiv gelohnt – wir hatten eine phantastische Aussicht und der Flug mit der alten Lady hat den Spaß mindestens verdoppelt.

Wie war das gleich nochmal mit der PPL? 🙂

Im Anschluss ein bisschen zielloses Sightseeing durch die Straßen:

P1060370

P1060371

P1060374

P1060375

P1060377

P1060379

P1060385

P1060388

P1060389

P1060392

P1060395

P1060397

P1060400

P1060403

P1060404

P1060405

P1060406

P1060408

P1060409

P1060411

P1060414

P1060417

P1060420

P1060421

P1060438

P1060441

P1060443

P1060444

P1060445

P1060446

P1060447

P1060449

P1060450

P1060452

P1060453

P1060459

Noch schnell etwas essen…

IMG_7041

IMG_7051

und dann zurück zum Flughafen.

Ich bin auf dem Jetstar-Flug JQ 726 HBA-SYD gebucht, ausgeführt von der A320 VH-JQX. Interessant ist der Final Call bevor das Boarding überhaupt begonnen hat. Einen eventuell vorhandenen Service verschlief ich abermals.

IMG_7052

IMG_7055

IMG_7058

Quintessenz: Hobart war toll (nicht nur wegen des Rundflugs) – hier und generell in Tasmanien kann man bestimmt mal ein, zwei nette Wochen verbringen.

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

© 2018 Tom Flieger on tour

Datenschutz    Impressum
Thema von Anders Norén