Tom Flieger on tour

Der Weg ist das Ziel.

Budapest (Ungarn)

Same procedure… Wochenende – Kurztrip mit Ryanair. Diesmal verschlug es mich nach Budapest.

img_2097

Die Zeiten des “just in time-arrival” in Schönefeld schienen vorbei. Lange Schlangen an der einen geöffneten Sicherheitskontrolle im Terminal A. Es gab kleinere Tumulte a la “ich verpasse meinen Flieger, ich musste mich vordrängeln”. Das Personal blieb souverän und kurz nach dem last call meines Fluges war ich durch die Kontrolle durch. Arme und Beide bildeten eine rotierende Scheibe, am Gate angekommen wurde eine Verspätung meines Fluges “due to technical” verkündet. Supi.

img_2099

Der Flieger wurde wegen dem technischen Problem anscheinend getauscht, denn unplanmäßig sollte mich nun die Ryanair B737-800 EI-FRR als Flug FR 196 nach Budapest bringen.

img_2100

Dieser Flieger hatte bereits die neue Kabinenausstattung.

img_2101

Weil ich so nett war gab es eine Reihe ganz für mich alleine – fast. Eine uncharmante Dame leistete mir Gesellschaft, warf ihre Stiefel auf meinen Rucksack und streckte mir ihre Stinkefüße entgegen… kein Kommentar.

img_2102

img_2104

sxf-bud

Nach knapp eineinhalb Stunden Flugzeit landeten wir in Budapest BUD “Liszt Ferenc”.

img_2106

Mit dem Bus 200E ging es zunächst zur Metrostation Kobanya-Kispest und von dort mit der Metrolinie M3 in die Stadt. Auf dieser Linie fahren charmante Wagen aus Sowjet-Produktion. Toll!

img_2109

img_2111

Auf anderen Linien gibt es auch moderne Züge, wie hier auf der Linie M2.

img_2113

Ein paar kurze Rolltreppen gibt es auch.

img_2115

In der Nähe des Parlamentsgebäudes bezog ich meine airbnb-Unterkunft bei Ambrus.

img_2118

img_2120

img_2121

img_2122

img_2126

Und sogleich ging es weiter mit Sightseeing. Zurück zur Metro.

img_2127

Metro-Linie M1

img_2130

Hosök tere (Heldenplatz mit Museum der Bildenden Künste, Milleniumsdenkmal und Kunsthalle)

img_2132

img_2134

img_2139

img_2140

img_2141

img_2143

Jaki kapolna, Vajdahunyad vara (Burg Vajdahunyad)

img_2151

img_2153

img_2154

img_2155

img_2157

img_2158

img_2160

Magyar Allami Operahaz (Oper)

img_2165

Avilai Nagy Szent Terez-plebaniatemplom (Terez Kirche)

img_2168

Rumbach zsinagoga (Rumbach Synagoge)

img_2173

Dohany utcai Zsinagoga (Große Synagoge)

img_2176

img_2177

img_2178

img_2180

img_2181

img_2183

img_2184

Franziskaner-Kirche

img_2185

img_2187

img_2188

Belvarosi plebaniatemplom (innerstädtische Hauptparochialkirche)

img_2189

Belvarosi Szent Mihaly templom (Kirche St. Michael)

img_2197

img_2199

img_2200

Szenz Gyorgy nagyvertanu szerb ortodox templom (Serbische Kirche)

img_2205

Reformierte Kirche

img_2206

Mercado Central Központi Vasarcsarnok (Zentrale Markthalle)

img_2212

img_2214

img_2216

img_2219

img_2221

img_2222

img_2225

img_2227

Erzsebet hid (Elisabethenbrücke)

img_2234

img_2235

img_2236

Freiheitsbrücke

img_2241

img_2245

Gellerthegyi Barlang, Palosk Sziklakapolna

img_2246

img_2247

img_2249

img_2253

img_2254

img_2255

img_2256

img_2257

Burgschloss

img_2258

img_2259

img_2260

img_2264

img_2265

img_2269

img_2272

img_2274

img_2279

img_2280

Halaszbastya (Fischerbastei)

img_2283

img_2285

img_2286

img_2317

img_2319

img_2321

img_2333

img_2335

img_2338

img_2339

img_2340

Vorosmarty ter (Vorosmarty-Platz)

img_2341

Szent Istvan Bazilika (Dom St. Stephan)

img_2344

img_2347

img_2348

Gresham Palast

img_2349

img_2350

img_2358

img_2360

img_2368

Parlamentsgebäude bei Nacht

img_2369

img_2373

img_2374

img_2375

img_2376

img_2379

img_2385

img_2386

img_2387

Am nächsten Morgen besuchte ich am Flughafen noch den Aeropark, eine Luftfahrtausstellung. Dort sind die alten Maschinen der Malev abgestellt. Die Ausstellung ist in 5 Minuten fußläufig vom Flughafen zu erreichen. Leider war ich zu früh dran um aufs Gelände gelassen zu werden, allerdings hat man auch vom Zaun von allen Seiten einen hervorragenden Blick. Es können u.a. besichtigt werden: Antonov An-2M HA-MHI, Ilyushin IL-14G HA-MAL, Ilyushin IL-18V HA-MOA und HA-MOG, Lisunov Li-2T HA-LIQ, Mil Mi-2 HA-BCB, Tupolev Tu-134A HA-LBE, Tupolev Tu-154B HA-LCG und Yakolev Yak-40E HA-YLR.

img_2391

img_2392

img_2393

img_2394

img_2395

img_2396

img_2397

img_2398

img_2399

img_2400

img_2401

img_2402

img_2404

img_2405

img_2406

img_2407

img_2410

img_2412

img_2413

img_2415

img_2417

img_2418

img_2419

img_2420

img_2421

img_2422

img_2450

img_2453

img_2455

Ryanair B737-800 EI-FIB flog mich als Flug FR 197 BUD-SXF nach Hause.

img_2458

img_2460

bud-sxf

Fazit: In Budapest gibt es viel zu sehen. Nur ein Tag war definitiv zu kurz. Ein Wochenende sollte man schon mindestens einplanen, um die Stadt ordentlich erkunden zu können. Insgesamt hat es mir gut gefallen. Ich komme sicher wieder.

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

© 2018 Tom Flieger on tour

Datenschutz    Impressum
Thema von Anders Norén