Tom Flieger on tour

Der Weg ist das Ziel.

Hongkong und Macau

Dank eines kurzfristigen Flash Sale bei SAS kam ich unverhofft zu einem günstigen Ticket nach Hongkong. Dies zeigte einmal mehr, dass man nicht bereits ein komplettes Jahr im Voraus planen, sondern genügend Luft für spontane Schnäppchen lassen sollte.

Knapp 2 Wochen später ging es dann auch schon los. Über Kopenhagen und Stockholm sollte es nach Hongkong, genauer zu meinen beiden Zielen, den Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau der Volksrepublik China gehen.

hkgmap

Obgleich kostenloses Aufgabegepäck inklusive gewesen wäre, entschied ich mich erneut, nur mit Handgepäck zu reisen. Je öfter ich dies tue, desto mehr Spaß habe ich daran, unnötigen Ballast zuhause zu lassen.

IMG_6441

Ab Berlin-Tegel TXL ging es mit meinem separat gebuchten Zubringer gen Kopenhagen. Der Start erfolgte in der Wellblechhütte Terminal C.

IMG_6443

Zum ersten Mal überhaupt hatte ich das Vergnügen, den Exklusiven Wartebereich von airberlin besuchen zu dürfen. Schon ernüchternd, wenn man “normale” Lounges gewohnt ist, aber trotzdem besser als nix. Kaum hatte ich mich hingesetzt, schon wurde zum Boarding gerufen (20 Minuten vor der planmäßigen Boardingzeit).

IMG_6449

IMG_6453

Mit dem Bus ging es zur Außenposition, wo airberlin A320 D-ABZN als Flug AB 8032 TXL-CPH auf mich wartete.

IMG_6454

An Bord gab es zum Frühstück neben Getränken sogar die Auswahl zwischen einem warmen Rosinenbrötchen und einer warmen Laugenstange. Bei einem kurzen Hüpfer von nur ca. 50 Minuten lag dies tatsächlich über den Erwartungen, außerdem schmeckte es.

IMG_6456

txl-cph

IMG_6458

Kunst am Gate

IMG_6459

In Kopenhagen hieß es dann erstmal richtig frühstücken.

IMG_6460

IMG_6461

IMG_6462

Positiv ist bereits zu Beginn zu erwähnen, dass die komplette Strecke inklusive Interkontinentalflug bei SAS als Mobile Ticket verfügbar war und die Bordkarte auf dem Smartphone gespeichert werden konnte. Ein Gang zum Checkin-Schalter erübrigte sich somit. Auch auf dem Rückflug sollte dies der Fall sein.

Weiter ging es mit der SAS B737-800 LN-RGG “Asgerd Viking” als Flug SK 1420 CPH-ARN gen Stockholm. An Bord gab es Kaffee oder Tee. Ansprechende Sitzplätze für die gesamte Reise hatte ich mir bereits kostenlos im Voraus reserviert.

IMG_6464

IMG_6466

cph-arn

Nach gut einer Stunde in Stockholm angekommen hatte ich kurz überlegt… entschied mich dann aber doch für die Lounge statt das Spieleparadies.

IMG_6475

IMG_6476

IMG_6478

Auf dem Weg zum Gate stolperte ich über dieses Gefährt. Leider hatte ich bereits kurz zuvor das Pulled Pork in der Lounge genossen und keinen Platz mehr für Dumplings.

IMG_6480

Der SAS A330-300 LN-RKR “Tore Viking” stand für Flug SK 963 ARN-HKG bereit.

IMG_6481

Platz gibt es am Notausgang genug. Außerdem blieb mein Nebenplatz frei.

IMG_6483

IMG_6484

IMG_6491

SAS war recht sparsam was Getränke angeht. Zum Glück hatte ich noch rechtzeitig den Hinweis erhalten, mich mit ausreichend Getränken einzudecken. Es lag zwar eine Wasserflasche pro Sitz bereit, außerhalb der Mahlzeiten war die Getränkeversorgung jedoch nur spärlich, auch zu den Mahlzeiten selbst gab es nur ein kostenloses Getränk. Käuflich zu erwerben gab es zwar reichlich, zum Glück war ich darauf aber nicht angewiesen. Ich war froh, ausreichend Getränke gekauft zu haben, außerdem bediente ich mich an den Wasserflaschen der frei gebliebenen Sitze. Dennoch kein Grund sich zu ärgern, schließlich war das Ticket sehr günstig.

IMG_6497

Zeitsprung. Die Auswahl im Entertainmentsystem war ausreichend um die Flugzeit kurzweilig zu gestalten. Kurz vor der Landung gab es Frühstück. Hauptgang wie Frühstück waren geschmacklich in Ordnung.

IMG_6502

IMG_6511

arn-hkg

Nach gut 10 Stunden landeten wir in Hongkong HKG. Die Einreise erfolgte zügig und problemlos. Leider gibt es jedoch beim Visa on arrival keinen Stempel mehr in den Pass, sondern nur einen Ausdruck, der bei der Ausreise wieder abgegeben werden muss.

Das Klima war um 7 Uhr morgens mit 29 Grad und 75% Luftfeuchtigkeit bereits sportlich. Viel veränderte sich hieran tagsüber und auch nachts nicht.

Mit dem Airport Express fuhr ich in die Stadt.

IMG_6516

IMG_6518

IMG_6520

IMG_6521

Zunächst wollte ich schnell überflüssiges Gepäck in meiner Unterkunft loswerden, bevor es direkt nach Macau weitergehen sollte.

Das Metronetz ist durchgehend in Englisch beschriftet. Eine Orientierung ist auch linienübergreifend problemlos möglich.

IMG_6799

IMG_6800

IMG_6526

Meine airbnb-Gastgeberin musste leider arbeiten, hatte mir aber einen Schlüssel hinterlegt.

Als ich mein Bett sah musste ich erstmal durchatmen und das Design auf mich wirken lassen. Aber nicht zu lange. Schnell zum Hafen.

IMG_6528

IMG_6530

Als Transportmittel werden u.a. auch doppelstöckige Trams eingesetzt.

IMG_6533

IMG_6535

Am Fährterminal angekommen erstand ich auf die Schnelle ein Ticket nach Macau. Die Fähren verkehren regelmäßig alle 15-30 Minuten. Nach der Ausreise holte ich mir am Counter meine Sitzplatzzuweisung und genoss die ca. einstündige Fahrt.

IMG_6536

IMG_6537

IMG_6538

Für “Premium”-Passagiere gibt es einen abgetrennten Wartebereich. Ich reiste jedoch in der Holzklasse.

IMG_6539

IMG_6540

IMG_6542

IMG_6543

IMG_6545

IMG_6547

In Macau ging es ebenfalls durch die Einreise. Auch hier gibt es keinen Stempel mehr sondern einen Ausdruck, der bei der Ausreise wieder abzugeben ist.

IMG_6557

IMG_6558

IMG_6563

Handover Gifts Museum

IMG_6565

Museum of Art

IMG_6568

IMG_6569

IMG_6570

Science Center

IMG_6577

Statue of Guan Yin

IMG_6580

IMG_6581

IMG_6585

IMG_6587

IMG_6589

Arts Garden

IMG_6591

IMG_6593

IMG_6594

IMG_6595

Eastern Arches

IMG_6599

IMG_6602

Hotel Grand Lisboa

IMG_6603

IMG_6605

IMG_6606

IMG_6607

Monte Fort (Fortaleza do Monte)

IMG_6608

IMG_6610

Macau Museum

IMG_6613

IMG_6615

IMG_6623

IMG_6626

IMG_6629

IMG_6633

IMG_6634

Ruinen von St. Paul’s

IMG_6635

IMG_6636

Museu De Arte Sacra

IMG_6637

IMG_6638

Kirche St. Anthony’s

IMG_6639

IMG_6641

IMG_6646

Schön wars. Nach ein paar Stunden war es aber Zeit, wieder gen Hongkong zu fahren. Diesmal gönnte ich mir ein Ticket in der Super Class, verzichtete aber auf den Loungebesuch.

IMG_6648

IMG_6649

IMG_6650

IMG_6655

IMG_6658

IMG_6660

IMG_6661

Auf das Essen hätte ich ebenfalls verzichten können. Der Aufpreis zur normalen Klasse ist nur eingeschränkt empfehlenswert.

IMG_6664

IMG_6667

Nach einem Abendessen war es dann Schlafenszeit. Leider stellte ich fest, dass die grundsätzlich vorhandene Klimaanlage in meinem Zimmer nicht funktionierte. Ich schwitzte mich also durch die Nacht.

Am nächsten Morgen stand dann in Hongkong selbst Sightseeing auf dem Programm.

IMG_6672

Zunächst fuhr ich mit der Fähre auf die andere Seite des Victoria Harbour nach Kowloon. Ich startete ab Wan Chai, wo sich auch meine Unterkunft befand. Für den gleichen Preis konnte ich so eine doppelt so lange Strecke fahren wie ab Central.

IMG_6673

IMG_6675

IMG_6678

IMG_6681

IMG_6686

Cultural Centre

IMG_6690

Space Museum

IMG_6691

IMG_6693

Museum of Art mit Salisbury Garden

IMG_6694

IMG_6695

IMG_6696

IMG_6698

Avenue of Stars

IMG_6703

IMG_6704

Panorama über Hongkong

IMG_6707

IMG_6716

IMG_6724

IMG_6725

IMG_6727

IMG_6731

IMG_6732

IMG_6734

IMG_6742

IMG_6745

IMG_6746

IMG_6748

IMG_6750

Flower Market Road

IMG_6752

IMG_6753

IMG_6754

IMG_6757

IMG_6758

Yuen Po Street Bird Garden

IMG_6764

IMG_6767

IMG_6768

IMG_6773

IMG_6774

IMG_6778

IMG_6779

IMG_6781

IMG_6782

Tai Hang Tung Recreation Ground

IMG_6788

IMG_6795

IMG_6796

Sik Sik Yuen Wong Tai Sin Temple

IMG_6801

IMG_6803

IMG_6804

IMG_6805

IMG_6807

IMG_6808

IMG_6809

IMG_6814

Ich pausierte für 5 Minuten, setzte mich neben dem Wasser in den Schatten, als ich angesprochen wurde. Zunächst dachte ich, dass das Frollein wollte, dass ich sie fotografiere. Nein, es war ein Foto zusammen mit mir gewünscht. Ob das an meiner mönchsähnlich orangefarbenen Bekleidung lag?

IMG_6817

IMG_6823

IMG_6824

Hunger. Die D7 kann ich nur empfehlen, auch wenn ich zu keinem Zeitpunkt wusste, was ich bestellt oder gegessen habe 🙂

IMG_6826

Matcha-Eis

IMG_6828

Nian Lian Garden

IMG_6829

IMG_6830

IMG_6833

IMG_6839

IMG_6841

IMG_6843

IMG_6844

IMG_6846

IMG_6850

IMG_6851

Der ehemalige Flughafen Kai Tak. Trotz Kletterei auf die Baustellenabsperrung sah man nicht viel mehr als Baustelle. Praktischerweise kratzte ich mir versehentlich meinen Arm beim Abstieg an dem rostigen Stacheldraht des ehemaligen Flughafenzaunes auf. So hatte ich wenigstens ein Souvenir.

IMG_6870

IMG_6888

IMG_6896

IMG_6898

IMG_6899

Hong Kong Park

IMG_6900

IMG_6902

IMG_6903

IMG_6904

Warteschlange für die Peak Tram

IMG_6908

Ohne Berechtigungskarte, welche nach langer Warterei ausgehändigt wurde, verwehrte man den Zutritt zum Ticketschalter.

IMG_6909

IMG_6912

IMG_6915

IMG_6924

Toller Ausblick von der Sky Terrace 428 des Peak Tower

IMG_6929

IMG_6936

IMG_6940

IMG_6958

IMG_6967

IMG_6970

IMG_6983

IMG_6984

Matcha-Eis hatte sich bewährt. Diesmal gab es noch eine Kugel schwarzen Sesam dazu.

IMG_6985

IMG_7001

IMG_7004

IMG_7007

IMG_7008

Eine nette Idee fürs Abendessen.

IMG_7020

Dennoch entschied ich mich für Dumplings im “Sichuan Paradise”. Sehr lecker.

IMG_7026

IMG_7027

Auf dem Rückweg stolperte ich versehentlich in “The Wanch”, eine Bar mit Livemusik – und blieb.

IMG_7031

IMG_7032

IMG_7039

Frühmorgens ging es dann nach einer weiteren schweißtreibenden Nacht schon wieder zum Flughafen. Der Aufenthalt hat mir gefallen, das Wetter machte es mir aber leicht, (erstmal) nicht länger bleiben zu wollen.

IMG_7046

IMG_7050

IMG_7051

IMG_7057

IMG_7062

Aufgrund der Lage zu meinem Abfluggate entschied ich mich diesmal für die Singapore Airlines SilverKris Lounge. Durchaus ansprechend.

IMG_7067

IMG_7068

IMG_7069

IMG_7070

IMG_7072

IMG_7080

Schon schick…

IMG_7084

IMG_7089

Erneut wartete die SAS A330-300 LN-RKR “Tore Viking”, diesmal als Flug SK 964 HKG-ARN auf mich.

IMG_7093

Das Arrangement war diesmal etwas lieblos. Immerhin blieb mein Nebensitz wieder frei. Der Abflug verzögerte sich wegen des vielen Verkehrs.

IMG_7094

IMG_7096

IMG_7099

Das Essen war wieder ok. Die Getränkeversorgung hatte ich auch auf dem Rückflug selbst übernommen, also musste ich nicht verdursten.

IMG_7110

IMG_7123

IMG_7167

Dem Snack vor der Landung konnte ich nicht sehr viel abgewinnen.

IMG_7200

hkg-arn

Nach gut 11 Stunden Flug kamen wir in Stockholm an.

Aufgrund des zu späten Abflugs war auch die Ankunft etwas zu spät. Die Verbindungszeit zu meinem Anschluss nach Kopenhagen war dahingeschmolzen. Zur Abflugzeit kam ich dann auch am Gate an. Die aus HKG ankommenden Passagiere waren auf dem Anschlussflug mittlerweile ausgeladen, da dies jedoch mehrere Passagiere betraf bekamen wir einen neuen Sitzplatz und ich konnte doch noch wie geplant meine Weiterreise mit der SAS B737-700 SE-REZ “Margareta Viking” als Flug SK 1407 ARN-CPH antreten.

IMG_7203

IMG_7206

arn-cph

IMG_7211

IMG_7212

IMG_7213

IMG_7215

IMG_7216

Zuguterletzt wartete der SAS A321 LN-RKI “Gunnhild Viking” als Flug SK 1677 CPH-TXL als letzter Flug auf dieser Reise darauf, mich zurück nach Berlin zu bringen.

IMG_7222

IMG_7224

cph-txl

IMG_7226

Fazit:
Hongkong und auch Macau haben mir gut gefallen. Sicher hätte man auch ein paar Tage länger dort verbringen können, für einen Wochenendausflug habe ich aber einiges aus der Reise herausholen können. So lassen sich Wochenenden gut aushalten 🙂

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 Tom Flieger on tour

Datenschutz    Impressum
Thema von Anders Norén